Gemeindeverwaltungsverband Laucherttal

Gemeinsam ist besser als gegeneinander

Der Gemeindeverwaltungsverband Laucherttal ist zum Zeitpunkt der letzten großen kommunalen Gebietsreform im Land Baden-Württemberg als Verwaltungsgemeinschaft im Jahre 1974 gegründet worden. Sitz des Verbandes ist Gammertingen.

Der GVV Laucherttal umfasst die Gemeindegebiete der selbstständigen Städte Gammertingen, Hettingen und Veringenstadt, sowie der Gemeinde Neufra.

Das Verbandsgebiet hat eine Gemarkungsfläche von 15.800 ha (Gammertingen 5.296 ha, Hettingen 4.604 ha, Veringenstadt 3.127 ha, Neufra 2.838 ha).

Die Verbandsverwaltung bedient sich ausschließlich des Personals der Stadt Gammertingen, Verbandsvorsitzender ist aktuell Gammertingens Bürgermeister Holger Jerg, sein Stellvertreter ist Veringenstadts Bürgermeister Armin Christ. Die Verbandsversammlung als oberstes Gremium besteht aus 18 gewählten Vertretern der vier Städten und Gemeinden (9 aus Gammertingen, je 3 aus den drei weiteren Gemeinden). Finanziert werden die Aufgaben des GVV weitgehend über die laufenden Umlagen der Mitgliedsgemeinden, sowie der Einnahmen Dritter (Tourismus/Akademie).
Die satzungsgemäßen Aufgabenstellungen sind:

  • Verband berät seine Mitglieder in der Wahrnehmung Ihrer Aufgaben. Bei Angelegenheiten, die andere Mitgliedsgemeinden berühren und eine gemeinsame Abstimmung der Interessen erfordern, bedienen sich die Gemeinden des Verbands zur Beratung
  • der Verband übernimmt Erledigungsaufgaben:
    • Bauleitung, Durchführung von Bauordnungs- sowie Städtebauförderungsmaßnahmen
    • Planung, Bauleitung und örtliche Bauaufsicht bei Hochbau- und
    • Tiefbaumaßnahmen
    • Unterhaltung und Ausbau von Gewässern 2. Ordnung
    • Abgaben-, Kassen- und Rechnungsgeschäfte (GVV kann den Gemeinden einen Fachbeamten zur Verfügung stellen)
  • der Verband übernimmt an Stelle der Mitgliedsgemeinden in eigener Zuständigkeit folgende Erfüllungsaufgaben:
    • vorbereitende Bauleitplanung
    • die Wahrnehmung er touristischen Aufgaben der in der Ferienregion "Im Tal der Lauchert" zusammengeschlossenen Gemeinden (sowohl für GVV-Gemeinden als auch für Gemeinden außerhalb des GVV)
    • den Betrieb einer interkommunalen Bildungseinrichtung (Akademie Lacherttal), auch für Gemeinden außerhalb des GVV-Gebiets.

 Im Laufe der letzten drei Jahrzehnte haben sich Aufgabenschwerpunkt für den GVV entwickelt, die die Verbandsarbeit erfordern:

  • Tourismus gemeinsam für die Verbandsgemeinden und zwischenzeitlich auch für die benachbarten Gemeinden Sigmaringen/Jungnau und die drei Teilorte Stetten, Hörschwag und Melchingen der Stadt Burladingen. Der GVV übernimmt hier die Aufgaben und die Geschäftsstelle der Ferienregion „Im Tal der Lauchert“
  • Lokaler Agenda-Prozess „Zukunftsregion Laucherttal 2010“ (gemeinsamer bürgerschaftlicher Prozess)
  • Trägerschaft der aus dem Agenda-Prozess entwickelten gemeinsamen regionalen Erwachsenenbildungseinrichtung „Akademie Laucherttal“ in enger Kooperation mit weiteren regionalen Bildungsträger.

Die aktuelle Version der Satzung des Gemeindeverwaltungsverbandes Laucherttal können Sie hier als PDF abrufen.